Suche
  • Bertha Gloor

Schmerzen in der TCM

Aktualisiert: Nov 4

Schmerzzustände

Schmerzen gehören zu den häufigsten Beschwerden, die in der Praxis beobachtet werden. Nach der Lehre der chinesischen Medizin entstehen sie meistens durch Blockierungen im Meridian - System, durch Erstarren der Ernährungs - und Abwehrfunktion, Blockierung des Qi und Stauung des Blutes. Fest sitzenden, nadelstichartige Schmerzen werden oft durch Blutstauungen hervorgerufen, Schmerzen mit gleichzeitigem gespanntem Gefühl entstehen meist durch eine Stauung des Qi. Ständige Schmerzen oder ein hohles Schmerzgefühl, bei dem pressen auf den Schmerz Erleichterung bringt, entsprechen meist einem Leere- Zustand, heftige Schmerzen mit Verschlimmerung bei Druck auf die Schmerzstelle entsprechen demgegenüber einem Fülle - Zustand. Schmerzen mit Verlangen nach Wärme entsprechen einem Kältezustand, mit Verlangen nach Kälte einem Hitze - Zustand. Die Ursache und der Sitz von Schmerzen sind verschieden. Deshalb haben Schmerzen bei verschiedenen Erkrankungen ihre besondere Charakteristik .

Ziel der Behandlung ist, die Blockade des Qi und Blut - Flusses zu beseitigen, so dass die gestörte Qi und Blut Zirkulation wieder zum Fliessen gebracht wird.




4 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Yang Sheng