top of page
  • AutorenbildBertha Gloor

Schlafen - erhol dich gut!

Aktualisiert: 13. Aug. 2023

Schlechte Konzentration, geschwächtes Immunsystem, Energielosigkeit sowie andere körperliche Beeinträchtigungen können durch einen schlechten Schlaf verursacht sein.

Schlafdauer und -qualität sind entscheidend, ob wir tagüber aktiv und leistungsfähig sind. Wiederkehrende Schlafprobleme dagegen stören ganz erheblich die Lebensqualität und Regenerationsfähigkeit des Körpers. Ausreichender Schlaf ist lebensnotwendig, ohne diese Ruhepause für den Organismus kann der Mensch nicht existieren.

Schlafmangel macht krank

"Geistes Klarheit fördert den Schlaf"

Funktion und Bedeutung des Schlafes

- Schlaf ist die grösste Quelle des Yin

- In der Abwesenheit von Shen und Yi kann Po seine regenerative Funktion vollständig erfüllen

- Schlaf neutralisiert die Hitze Abfälle von Bildern, Gedanken und Empfindungen und nährt die drei Yin: JinYe, Blut und Yin

Wichtige Ursachen für Schlafstörung

- Chronische Kontraktion des Qi, ausgelöst durch Ich-Haftigkeit und Angst

- Primäre Ursachen sind Shen und Yi = das Geistesbewusstsein

- Lebensweise; Drogen, Kaffee, Rauchen und vor allem Stress

Definition von stress in Zusammenhang mit Schlaflosigkeit

Stress ist die Konbination von

- Angstzustand; Ungleichgewicht des Shao Yin

- Kontraktion des Qi bzw. Shao Yang Qi Stau im weiteren führt Stress zu einer Auszehrung des Yin und Leere Hitze

Differentialdiagnostik

- Einschlafstörung:

- Fülle Zustand: Feuer

- Leere Zustand: Yin Leere mit Leere Hitze

- Aufwachen und nicht weiter schlafen können

- Ungleichgewicht zwischen Milz und Herz

- Oberflächlicher Schlaf

- Leere und Fülle

- Nicht schlafen können die ganze Nacht

- Leere und Fülle

Schlafmittel Melatonin

Das Schlafhormon Melatonin bildet unser Körper selbst, und zwar aus dem Glückshormon Serotonin. Melatonin reguliert unseren Tag - Nacht - Rhythmus, d.h. es steuert, dass wir abends müde werden und weitere Körperfunktionen zur Ruhe kommen. Mit zunehmendem Alter wird immer weniger Schlafhormon vom Körper produziert, doch das können wir beeinflussen. Mit einer gesunden Lebensweise und einer Ernährung, die reichlich natürliche Vitalstoffe wie z. B. Vitamin D, B-Vitamine, Magnesium und Zink liefert, unterstützen wir den Körper optimal und kurbeln die Melatoninproduktion an. Auch der Ausgangsstoff Serotonin muss für einen tiefen, erholsamen Schlaf ausreichend vorhanden sein. Für dessen Bildung brauchen wir die Aminosäure L-Tryptohan, die reichlich in Quinoa, Hafer, Bananen, Cashewkernen, Mandeln, Kürbiskernen oder Datteln zu finden ist.



14 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

QiGong

Qigong

Comments


bottom of page