Suche
  • Bertha Gloor

ATME DICH STARK

MIT QIGONG GESCHÜTZT IN DIE KALTE JAHRESZEIT

Die Qigong - Übung

" Den Brustkorb weiten"

Im stehen oder sitzen halten Sie die Wirbelsäule aufrecht und das Kinn nehmen Sie sanft und minimal nach unten, und entspannt den Nacken weiten und die Wirbelsäule im oberen Bereich, ohnegrosse Kraft, dehnen und strecken. Die Füsse stehen parallel und etwa schulterbreit auseinnander. Der Körper ist entspannt, die Schultern sinken nach unten, in der sitzende Position liegen die Hände leicht geöffnet auf den Oberschenkeln, die Handflächen zeigen nach oben. Einige sanfte und tiefe Atemzüge entspannen nochmals den gesamten Körper und auch der Geist kommt langsam zur Ruhe. Der Atem fliesst langsam, weich, sanft und rund.

Nach dieser Einstimmung heben Sie die Unterarme hoch und bilden mit den Händen leichte , sanfte Fäste, mit dem Daumen innen in der Hohlfaust.Der Oberkörper rollt sich sanft nach innen ein und beugt sich dabei nach vorn.

Das Kinn zieht zur Brust hin. Die Fäuste berühren sich an Daume und Zeigefinger und, falls möglich, an den Ellbogen.Die Ellbogen hängen, die Schultern bleiben entspannt.Nach diesem Zusammenziehen wird die Wirbelsäule geöffnet, indem Sie sich aufrichten, die Arme zur Seite hin öffnen, den Brustkorb weiten und den Kopf entspannt aber kräftig in den Nacken legen. In dieser Position kurz verharren und nach hinten dehnen.


Die Fäuste sind etwa auf Augenhöhe, die Ellbogen hängen, werden aber sanft nach hinten und zu den Seiten gezogen. Dann wechseln sich Zusammenziehen ( Einkauern ) und Ausdehnen (Strecken ) ab. Das Zusammenrollen wird, falls möglich, mit dem Einatmen begleitet, das Auseinderdehnen und Weiten mit dem Ausatmen. An der Stelle der grössten Dehnung, wird für einen kurzen Moment eine Atempause eingebaut.Ohne Druck,ohne dass Sie Atemprobleme bekommen.Falls dies nicht sofort klappt, atmen Sie erst einmal fliessend ein und aus. Das geistige Bild ist ein Sich - sammeln in sich selbst, ein Sich - klein - machen und Schrumpfen, das Öffnen ist ein Grösser - werden und wachsen in den Kosmos hinein.Um die Übung zu beenden, legen Sie Ihre Hände sanft auf den Unterbach, ungefähr in Nabelhöhe, die Handflächen übereinander. Spüren Sie ins innere des Unterbauches hinein und stellen Sie sich vor, dass sich alles an Qi, Licht oder Wärme in diesem Bereich sammelt. Ein paar Minuten dort verweilen und dann die Übung langsam beenden.


D





3 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen