Suche
  • Bertha Gloor

Schröpfen im Gesicht

Das Schröpfen kann sehr gut als weitere Methode einer Gesichtsmassage angewendet werden. Es hat eine entspannende und durchblutungsfördernde Wirkung. Dies ist z.B. bei Kopfschmerzen oder auch bei einem Gesichtstick (Stresszeichen) sehr nützlich.

Der Zusatz, dass es auch noch eine Schönheitsbehandlung ist, lässt sich ja auch nicht von

der Hand weisen.

Die Bewegung wird von Innen nach Aussen ausgeführt, weg von der Gesichtsmitte. Der Unterdruck/Saukraft im Schröpfglas ist minimal bis eine leichte Rötung entsteht.

Vor jeder Behandlung muss das Gesicht mit Öl oder einer Creme leicht eingerieben werden. Sonst besteht die Gefahr einer Mikroblutung oder es wird einfach nur als unangehnem empfunden, was nicht der Sinn der Sache ist.

Für eine Schönheitsbehandlung, sprich Faltenbehandlung, sollte die Muskeln und das Gewebe um die Falte behandelt werden. Immer in einer Streichbewegung schröpfen, denn wir wollen keine rote Ringe im Gesicht hinterlassen.

Nicht länger wie 5 Minuten bei einer ersten Behandlung schröpfen, damit wir die Hautreaktion genau abgeschätzen können.

Das Schröpfen im Gesicht und besonders unter dem Kinn hat eine hautspannende Wirkung und ist demzufolge sehr gut für erschlaffendes Gewebe und ein sogenanntes Doppelkinn. Die Lympe wird ebenfalls angeregt.

Will man eine dauerhafte Wirkung erzielen, ist eine genaue Diaknostik entscheidend, v.a. wenn eine Umstellung in der Ernährung nötig ist.

Wie alle Behandlungen ist auch diese keine Wundermethode, aber sicherlich eine weitaus gesündere Version anstelle von Botox.




11 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
  • Black Facebook Icon