Suche
  • Bertha Gloor

Krankheitsmuster und ihre Ursachen beim älteren Menschen

Die physiologische Alterung

Für die physiologische alterung gibt es vor allem drei Muster:

- Milz und Magen Schwäche

- Nieren Yin Schwäche

- Nieren Yang schwäche

Diese drei muster können separat, aber auch kombiniert auftretten.

Ansammlung von Pathogenen

Eine weitere Ursache von Krankheitsmustern im Alter ist die Ansammlung von Pathogenen. Sie können dabei von den folgenden Gruppen von krankheitsauslösenden Faktoren gebildet worden sein:

- bioklimatische Faktoren

- weder innere noch äussere Faktoren (Ernährung, Sexualität etc..)

- innere emotionale Faktoren

- Medikamententoxine

Bei allen Prozessen, ob körperlich oder geistig, können Pathogene übrig bleiben, wenn derProzess nicht zu Ende geführt wurde. Dies gilt für:

- bakterielle Infekte, die mit Antibiotika behandelt wurden, Cortison - Gaben, Impfungen, eingedrungene Hitze oder Kälte, die nie ganz ausgeleitet wurden.

- Schlechte Ernährungsangewohnheiten, wie zu viel Fett, zu viel Alkohol, zu viel Süsses etc.

- emotionale Prozesse, wie unbewältigte Kindheitskonflikte mit den Eltern, Konflikte in der Partnerschaft etc..

MILZ UND MAGEN - QI - SCHWÄCHE

Milz und Magen sind verantwortlich für die Produktion der nachgeburtlichen Energie. Ein Mangel an Milz und Magen - Qi führt zu Appetitmangel, Problemen im Epigastrium und Müdigkeit. Er kann aber auch zu Feuchtigkeit und Schleim führen, welcher die Vorstufe für zahlreiche andere Krankheitsmuster ist.

NIEREN - YIN - SCHWÄCHE

Die Hauptaufgaben von Yin sind:

Nähren, befeuchten, kühlen, beruhigen. Je älter der Mensch wird desto mehr trocket der Körper aus. Alte Menschen Klagen deshalb oft über trockene Augen, trockenen Mund, trockene Haut, Verstopfung etc. Auch wird der Körper nicht mehr genügend gekühlt, so dass Hitze an den fünf Flächen (Handinnenflächen, Brust, Fusssohlen), Hitzegefühlt am Abend, Nachtschweiss entstehen.

NIEREN - YANG - SCHWÄCHE

Die Hauptaufgaben des Nieren - Yang sind:

Wärmen, bewegen, umwandeln. Wenn das Nieren Yang im Alter erschöpft ist, wird der Körper nicht mehr genügend gewärmt und die Körpersäfte nicht ausreichend verteilt. Darum hat der Mensch mit zunehmendem Alter kalte Füsse, eine Abneigung gegen Kälte, die Lebensenergie nimmt ab, die Umwandlungsprozesse, die Yin, Blut und Körpersäfte bilden, finden nicht mehr vollumfänglich statt. Das Nieren Yang ist für die Verdauung sehr wichtig, da sein aufsteigendes Feuer die Milz beim Verdauen der Nahrung unterstütz. Auch wird die Gefühlsebene betroffen, da mit nachlassender Nierenkraft Angst ( die negative Emotion der Niere) entstehen und der gesunde Lebensmut abhanden kommen kann.









3 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen